Fuerteventura

Fuerteventura ist der Fläche nach die zweit größte Insel der Kanaren, mit einer Einwohnerzahl von etwa 110000 Menschen. Was zum Vergleich weniger als ein Drittel von Las Palmas, der Hauptstadt Gran Canarias, ist. Sie ist die südöstlichste Insel und liegt ca. 120 km vor der afrikanischen Küste entfernt. Üppiges Grün gibt es auf der Insel nicht, dafür aber feinsandige Strände - einige der schönsten Strände Europas sind hier zu finden. Aber das ist nicht alles was die Insel zu bieten hat. Die Westküste der Insel bietet einige spektakuläre Felsküstenabschnitte. Das innere der Insel ist von faszinierenden Bergen, wüstenhaften Sandlandschaften, weiten Ebenen und Vulkanlandschaften geprägt. Zwischen ruhigen Dörfern bis zu quirligen Touristenzentren kann jeder seinen Lieblingsort finden.

Natürlich stehen Aktivitäten die mit Wasser in Verbindung stehen ganz vorne. Neben Windsurfen, Kitesurfen, Segeln, Jetski fahren und Tauchen sind aber auch Jeep-, Quad- und Buggy-Touren populär. Hierzu lädt die teils wüstenähnliche Landschaft geradezu ein und bietet viele Möglichkeiten. Fahrrad fahren und Wandern sind ebenfalls eine gute Möglichkeit die verschiedenen Gesichter der Insel kennenzulernen. Wer es ruhiger mag verbringt den Tag am Strand und genießt so die Sonne. Auch ein Tagesausflug auf die Nachbarinsel Lanzarote, Museumsbesuche oder ein Kamelritt sind möglich.

Das subtropische Klima ist natürlich von der südlichen Lage in der Nähe des nördlichen Wendekreises geprägt. Die Meeres- und Luftströmungen sorgen allerdings das ganze Jahr über, mit wenigen Ausnahmen, für angenehme Temperaturen. Durchschnittstemperaturen zwischen 17°C und 25°C lassen die Insel zu einem idealen Reiseziel, unabhängig von der Jahreszeit, werden.

Impressionen

Zwei Tierarten, denen man fast überall begegnet, prägen die Insel: Ziegen und Atlashörnchen. Während die Ziegen von den Einheimischen als Nutztiere auf Farmen oder freilaufend gehalten werden, wurden die Atlashörnchen aus Nordafrika eingeschleppt. So ist Ziegenkäse ein wichtiges landwirtschaftliches Produkt. Tomaten - angebaut auf Fuerteventura - sind ebenfalls wieder im kommen. Die Frische und der aromatische Geschmack der ausgereift geernteten Frucht, sind der Grund warum wieder mehr Tomatenplantagen entstehen. Nach Jahren der billigeren Importe ist der Verbraucher wieder bereit, dafür mehr zu zahlen.

Die Verkehrsinfrastruktur der Insel ist gut, die Verkehrsdichte gering. Autobahnen gibt es nur wenige Kilometer im Süden und im Norden, dennoch verbindet ein gutes Straßennetz die Orte der Insel. Mietwagen sind sehr günstig zu haben, die Fülle an Anbietern sorgt für ein entsprechendes Angebot. Die Spritpreise sind dank der geringen Versteuerung sehr niedrig, hier springt die Literzahl sehr oft noch vor dem Eurobetrag um.  

Restaurants gibt es in verschiedenen Preisklassen überall auf der Insel. Dort lässt sich die lokale aber auch die internationale Küche genießen.

Einige Höhepunkte

  • Strand von Sotavento mit Lagune (Ausblick von den Wohnungen)
  • Strand von Cofete
  • Ehemalige Inselhauptstadt Betancuria
  • Höhlen bei Ajuy
  • Dünen bei Corralejo
  • Pico de la Zarza (höchster Berg der Insel)
  • Zoo und botanischer Garten Oasis Park bei La Lajita

Aktuelles Wetter